Die Schneckenplage als Metapher nutzen

Hast, pflegst und liebst Du (D)einen Garten?

Nahezu jeder Gartenbesitzer fürchtet sie und rückt mit unterschiedlichen Methoden an, um sich der verachteten Nacktschnecken zu entledigen.

Meine Räuber erhalten Gratisflugstunden über den Gartenzaun. Dort befindet sich glücklicherweise kein unangenehmer Nachbar, sondern eine Art Miniwald, nämlich die Rückseite eines Friedhofs.

Natürlich ärgere auch ich mich darüber, dass mein Sonnenhut, der Rittersporn und einige undefinierte Spontankäufe ihnen zum Opfer fielen und alles was übrig blieb, ihr Schleim verriet.

Doch gleichzeitig tragen sie eine hervorragende Kraft, genauer sogar zwei (und mehr, doch meine Beitragsinspiration drehte sich um folgende zwei) Aspekte:

  1. die Kraft ihres Wesens
  2. die Chance des Wandels

Auf geht’s:

Zur Kraft des Schneckenwesens

Wir können Tiere grundsätzlich auf mehrere Arten wahrnehmen. Mir gefällt jene des Krafttieres sehr gut.

Immer wenn mir ein Tier auf irgendwie auffällige oder merkwürdige Weise erscheint, lese ich die Bedeutung als Krafttier nach. Am Ende der Seite verlinke ich Dir meine Lieblingsseite dazu. So erkenne ich immer einen in meinem Leben gerade aktuellen hilfreichen Bezug. Es hilft dabei, achtsamer und verbundener zu leben. Denn je mehr wir alle äußeren Ereignisse mit unserem inneren Erleben koppeln, bzw. eine solche Kopplung in Betracht ziehen, um so mehr Synchronizitäten* und Wunder erleben wir.

Tierische Verbindung fühlen

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich mental bewusst mit einem Tier zu verbinden und so zu versuchen, dessen spezielle Kraft, seine Eigenschaften und Stärken zu erkennen.

Mir geschah es vor einigen Jahren völlig ungeplant. Ich war beim Joggen und sah einige Nacktschnecken. Plötzlich erlebte ich einen Perspektivwechsel und sah sie nicht mehr als störendes glippschiges Ekelobjekt, sondern sah durch ihre Augen mich selbst. Na gut, aus meiner menschlichen Wahrnehmung natürlich, aber trotzdem war das enorm hilfreich und sinnerweiternd.

Ich spürte die Energie dessen, wie es sich anfühlt, als lahmes Schleimgebilde angewidert zu werden und stets mit dem Tot rechnen zu müssen. Das Tempo was wir mit ihr assoziieren, entspricht nicht ihrer eigenen Wahrnehmung. Dennoch ist es genau ihre Geschwindigkeit, diesen Teil des Lebens abzubilden. Und damit bin ich beim 2. Aspekt:

Die Chance des Wandels

Schnecken in unserem Garten und anderswo sind die Chance, unser eigenes Tempo zu hinterfragen und uns dem steten Wandel der Zeit bewusst zu werden. Wenn sie einmal wieder eine Herzenspflanze vertilgt hat, hätte ich die Chance gehabt, diese Pflanze achtsam zu schätzen, als sie noch da war. Möglicherweise habe ich das im Eiltempo meines Lebens verpasst.

Wie oft leiden wir durch den Tod einer nahestehenden Person und machen nach dem üblichen Trauerschock dennoch immer genau so weiter wie bisher, begnügen uns mit Oberflächlichkeiten und vergessen, echte Menschen zu treffen und ihnen zu zeigen, wie gern wir sie haben?

Eine Schnecke zeigt uns, wenn wir nicht im Einklang mit der Natur leben. Denn ist es nicht ehrlich wunderbar, eine kraftvolle Pflanzenschönheit in einem besonderen Moment zu genießen und sie dann vertrauensvoll in die Rhythmen der Natur zu entlassen?

Wie stärkend ist der Gedanke, dass all ihre Vitamine und Nährstoffe nun einem Tier weitergegeben werden, das seinerseits einen Teil diesen Kreislaufs bildet? Außerdem wundervoll bekömmlich für ein anderes Wesen wird oder unsere abendliche Amselmelodie am Leben erhält.

Die Schnecke kann unsere verachteten Seiten beleuchten und uns zu fragen helfen, inwiefern wir ihren wichtigen Part in unserem Leben missachten.

Übrigens haben Studien bestätigt, dass ein Ausmerzen von Schnecken zu einem Sterben der Artenvielfalt führt.

Wusstest Du, dass Weinbergschnecken und Tigernacktis gar keine Gefahr für Deinen Garten sind?

Letztere fressen sogar die anderen Nacktschnecken. Aber eben auch viele weitere Tiere brauchen sie. Von der Bodenverbesserung mal abgesehen.

Wenn Du also die nächste Schnecke siehst, verachte sie nicht.

Verachte Dich nicht!

Nutze sie als Chance, das Tempo Deines Lebens einmal wieder anzuhalten und den Nutzen hinter Deinen alltäglichen Herausforderungen zu erkennen. Selbst die allerschrecklichsten Erlebnisse sind nur eine Seite von Yin und Yang. Das Eine kann nicht ohne das Andere sein, ohne sich Leben zu nennen.

In diesem Sinne eine kleine VOLLSTÄNDIGE Umarmung.Tanja – Coach für gebrochene Seelen, Trainerin einer neuen Zeit, die sich Frieden nennt 💖

>> Hier findest Du einen hervorragenden Beitrag der Rapunzellounge zum Thema Krafttier Schnecke. Eine überaus bereichernde Seite übrigens.

*Der Zauber göttlicher Verbundenheit und von Synchronizitäten? Heute Abend nach diesem Artikel waren meine Familie und ich Chinesisch essen. Guck‘ mal, was in meinem Glückskeks stand:

The following two tabs change content below.

Tanja Schillmaier

Dein Coach im Chiemgau, Muse & Autorin bei Chiemgaucoach, Chiemgauberater & Avaloona
Zu mir kommen vorrangig "Familien am Abgrund", (selbständige) Einzelkämpfer*innen und Außenseiter. Wer nicht mehr weiter weiß, sein Leben, innere und äußere Konflikte verstehen und lösen oder aber sich selbst, seine Persönlichkeit sowie Prozesse und Ideen reflektieren möchte. Als Wirtschaftsfachwirtin, Personal & Business Coach, Unternehmerin und Mutter von 3 Kindern, habe ich so ziemlich alles mitgenommen, wofür andere Trilogien schreiben: Businessplanwettbewerbe - Netzwerkaufbau - Gewerbeverbandsvorsitze - Schreikinder inkl. ADHS - Scheidung - Minijob>Teilzeit>Vollzeit zum Hauserhalt nach Trennung - komplizierte Seelengefährtenliebe von Depression bis Hochzeit sowie die Zweifelphasen meiner spirituellen Entwicklung. Besonders liebe ich die Arbeit mit sich nicht verstanden fühlenden Menschen in schwierigen Situationen. Ich helfe dabei, die eigene Position zu finden und zu stärken, Konflikte und Herausforderungen besser zu verstehen, Klarheit zu gewinnen und eine seelenverbundene Zukunftsvision zu leben. Schreib' mir gern Deine Terminwünsche für meine häusliche Praxis in Traunwalchen. Falls Du weiter weg wohnst oder Corona uns wieder Planstriche durch die Rechnung macht, dann gern via Telefon, Skype oder Zoom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*